E-Jugend

trotzt Gastgebern einen Punkt ab

Auf ungewohntem Untergrund war die E-Jugend vergangenes Wochenende auswärts in Ofterdingen angetreten. Die Mannschaft von Trainer Tobias Müller zeigte von Beginn an den Platzherren aus Ofterdingen, dass für sie der Kunstrasen zwar ungewohnt ist, sie aber dennoch die Punkte nicht so einfach abgeben wollten.

Mit einem intensiven Pressing ließen die Wannweiler das Spiel des Tabellennachbarn aus dem Steinlachtal kaum zur Entfaltung kommen. Ein Wannweiler Treffer lag förmlich in der Luft. So war es nur eine Frage der Zeit, dass Kadir nach einer von Kalle getretenen Ecke mit dem bislang schönsten Saisontor die 0:1-Führung der Wannweiler einleitete. Die Wannweiler Mannschaft befand sich wohl noch im Freudentaumel, als der TSV-Sturm eine Unkonzentriertheit ausnutzte und zum Ausgleich kam. Doch das Team von der Echaz drängte weiter und stellte vor allem bei Standardsituationen weiterhin seine Torgefährlichkeit unter Beweis. Nach einer erneuten Ecke gelang es im Nachschuss dem SVW mit einer 1:2-Führung in die Halbzeit zu gehen. Die zweite Spielhälfte war geprägt von einem offenen Schlagabtausch beider Mannschaften. Ein ums andere Mal tauchte der schnelle SVW-Stürmer Luca – umringt von zwei oder drei gegnerischen Abwehrspielern – vor dem Ofterdinger Tor auf, scheiterte aber an der Gegenwehr der Steinlachtaler Verteidigung. Zusehends geriet der SVW weiter unter Druck und ein ums andere Mal mussten die Abwehrstrategen Malik und Elias retten. Während das nun in der Schlussphase dominierende Team von der Steinlach auf den Ausgleich drängte, konnte sich der gut postierte Florian im Wannweiler Gehäuse immer wieder durch gute Paraden auszeichnen. Bedauerlicherweise verirrte sich dann doch noch in der Schlussminute ein abgefälschter Schuss in das SVW-Tor zum 2:2-Endstand, der einen mehr als verdienten Wannweiler Auswärtspunkt einbrachte.

Vorschau:

Freitag, 15.11.2019

18.00 Uhr in Wannweil (SV Wannweil – VfB Bodelshausen)

Euer Trainer und Stefan