Einladung zur Hauptversammlung am 22.03.2024

Liebe Mitglieder,
unsere ordentliche Hauptversammlung, wozu wir herzlich einladen, findet statt am
Freitag, 22. März 2024, 20.00 Uhr, im Sportheim.
Die Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Anträge zur Hauptversammlung
3. Bericht der Vereinsleitung
4. Bericht der Kassiererin
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Berichte der Abteilungsleiter
7. Ehrungen
8. Entlastungen
9. Neuwahlen
10. Beschlussfassung über Anträge
hier: Erhöhung der Mitgliedsbeiträge
11. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung müssen spätestens 2 Wochen vor der Hauptversammlung schriftlich beim Vorstand
eingereicht werden.

Mit sportlichen Grüßen

W. Binder      P. Schade
Vorsitzender  Vorsitzende

„Nichts zum Muttertag und nichts zum Hochzeitstag“

„Petri Heil und Waidmanns Dank!“
Lustspiel in 3 Akten von Bernd Gombold

VON CHARLY HAFNER 


Wannweil. Am Samstag, 13. Januar 2024, wieder und das bereits zum 15. Mal, hat der SV Wannweil 1921 e.V. zu seinem beliebten Theaterabend eingeladen. Die Vorstellung ab 19 Uhr dauerte bis kurz vor 23:30 Uhr. Der notwendige Ausweich in die Uhland-Halle wurde mit ausverkauftem Haus belohnt. Aber das ist ja nichts neues. Das gibt es in jedem Jahr, wenn eine Vorstellung der Theatergruppe des Schwäbischen Albverein, Ortsgruppe Trochtelfingen, in Wannweil gespielt wird. Es waren rund 200 Zuschauer gekommen.

So mancher staunte bei der Begrüßung durch einen der beiden Vorstände des SV Wannweil, Walter Binder. Nicht ganz pünktlich gegen 19:10 tauchte er mit einer langen Haushalts-Bockleiter vor der Bühne auf. Was anderes blieb ihm nicht übrig. Im Bühnenvorhang gab es keinen Schlitz zum Durchkommen. Flugs erstieg er die Leiter und unter dem ersten Gelächter des Abends begrüßte er rund 200 Zuschauer, Bürgermeister Dr. Christian Majer, erstmals Guido Buchwald – u.a. Fußballweltmeister 1990 und Martin Rein – Dirigent und 1. Vorsitzender des Musikverein Wannweil 1908 e.V., Darsteller und das Saalpersonal, das wieder für das leibliche Wohl sorgte, ganz herzlich.

Dann begann das Theater Spiel. So anfänglich sah es im ersten Akt nicht nach großen Brüllern im Stück aus. Aber da irrte der Zuschauer. Da war die Hausfrau Gerda (Sabine Hack). Ihr Mann Rudi (Angler, Ecki Geisse) und sein lediger Bruder Hermann (Jäger, André Schiffner) behandelten sie wie eine Dienstmagd. Am Mutter- und auch gleichzeitig 28. Hochzeits-Tag reicht es ihr. Keiner, auch nicht die beiden Töchter Simone (Anna Rist) und Tina (Sandra Sander) gratulierten ihr oder hatten Präsente, außer haufenweise Wäsche. Nur Rudi hatte gesagt, dass er sich heute ums Essen kümmert. Doch eine Überraschung!? Weit gefehlt. Ihr Mann kam mit selbst gefangenen Fischen im Eimer an und sie sollte die zubereiten, da er noch weitere Gäste zum Essen eingeladen hatte. Da reichte es Gerda, da packte sie den Koffer und fuhr Hals über Kopf in einen Wellnesshotel Spontanurlaub.

Grüner Witwer Rudi und sein lediger Bruder Hermann ließen alles liegen und stehen und das war nicht wenig. Und machten sich gemeinsam auch auf zu einer geplanten italienischen Nacht im Allgäu und lernten dort zwei flotte Italienerinnen kennen.

Wieder zuhause war für beide aufräumen angesagt, bevor Gerda wieder zurückkommt. Und vor allem freuten sich die beiden vorher noch auf den Besuch der beiden Italienerinnen. Zunächst kamen alle nacheinander, die Töchter, die Schwiegermutter Rosalinde von Rudi (Conny Geisse) und der Freund von Simone – Feng-Shui Ladenbesitzer (Timo Ströbele), die beiden Italienerinnen kamen noch nicht. Da wurde es im zweiten und dritten Akt so richtig turbulent, chaotisch und es wurde wieder viele gelacht. Dann kamen die beiden verkleideten Italienerinnen (Hausfrau Gerda) und ihre Freundin Hilde (Susanne Klingensein) dann doch auch noch. Am Ende gelobte Rudi und Hermann Besserung. Wer`s glaubt hat die Geschichte nicht verstanden

Wer nicht kam, hat einen schönen und lustigen Theaterabend versäumt. So war es eigentlich „wie immer“, ein Komödienfeuerwerk mit allem Drum und Dran und zum Schluss natürlich mit großem Applaus.

Am Ende der Dank allen Darstellern, dem Publikum und den anderen helfenden Händen, auch dem Vorstand Petra Schade, die auch mit zum Wohle der Gäste sorgten. Besonders auch den Mitarbeitern hinter den Kulissen, wie Regisseurin Anja Müh, Inspizientin Dagi Schiffner, Souffleuse Petra Daikeler, dem Team von Dirk Müh-Friseure für die Maske, den Technikern für Licht und Ton Ewald Klingenstein, André Schiffner, Dennis Geisse und dem Hausmeister der Uhlandhalle.

Die Freude auf das nächste Theater, beim SV Wannweil 1921, voraussichtlich am 11. Januar 2025, sollte man sich schon mal vormerken. Genauer Termin und Kartenvorverkauf wird im Gemeindeboten rechtzeitig bekannt gegeben.

Hier geht’s zum Video!

[Aus: Gemeindebote]

Spendenaufruf Jugendvolleyball Talentförderung

Wir wollen Kinder und Jugendliche für Volleyball (VB) begeistern.

Volleyball ist eine der schnellsten und intelligentesten Sportarten.
Dazu sind Sportgeräte wie Koordinationsleiter, Springhilfen, Bälle, Netze, Krafthilfen, Tubes, Schiri-Pfeifen, usw. erforderlich.  Zusätzlich müssen die Jugendlichen mit Trikots und Trainingsanzügen, Trinkgefäßen ausgestattet werden.
Wir sind 2 ehrenamtliche Trainer und können alle Turnier-/Spieltage nicht abdecken. Dafür suchen wir eine dritte Kraft, um auch den Nachwuchs stärker fördern zu können. Wir sind oft über 30 Wochenenden unterwegs zu Spieltagen und Turnieren. Dafür wollen wir mit einem Banner u.ä. Aufrufen zur Teilnahme und damit Volleyball populärer zu machen.
Aktuell haben wir uns mit mehreren Kinderteams von U12-U17 für die Endrunde der Bezirks-/Württ.-Meisterschaft qualifiziert.

Du möchtest spenden und den Erfolg selbst miterleben?
Dann hast du hier die Möglichkeit dazu.
(Wer spendet erhält die Möglichkeit, auch mal zu einem Bundesligaspiel eingeladen zu werden.)

 

Bericht Jahreshauptversammlung, Freitag, 24.03.2023

Der Vorsitzende Walter Binder begrüßte, auch im Namen seiner Vorstandskollegin Petra Schade, alle anwesenden Mitglieder, insbesondere auch  Bürgermeister Herr Dr. Christian Majer und die anwesenden Jubilare.
Die Zahl der Vereinsmitglieder liegt Stand 01.01.2023 bei 565.
Nach der langen Corona-Pandemie konnten 2022 wieder Veranstaltungen durchgeführt werden. Höhepunkt waren im Juli die 100 Jahre-Jubiläumsfeierlichkeiten auf dem Sportgelände. Für 2023 sind wieder mehrere Veranstaltungen geplant, u.a. im Juni die Hockete mit Elfmeterturnier sowie Festabend auf dem Sportplatz und die Mitwirkung beim Dorffest Wannweil im Juli.

Die Kassiererin  Ulrike Rösch berichtete von soliden Vereinsfinanzen.
Die Kassenprüfer Günther Walker und Helmut Kasper bescheinigten der Kassiererin eine einwandfreie Amtsführung.

Es folgten die Berichte der Abteilungen Tischtennis, Gymnastik und Turnen, Kinderturnen und Orientierungslauf, Volleyball, Badminton und Fußball.

Anschließend wurden einige Mitglieder für langjährige Vereinstreue geehrt:

Christa Häbe und Bruno Eitl ( 25 Jahre)
Thomas Gutbrod,  Wolfram Kern und Werner Kimmerle ( 50 Jahre)
Wolfgang Rasokat und Walter Unger  (60 Jahre).
Rolf Hipp (65 Jahre).

Für eine unglaublich lange Zugehörigkeit zum Verein wurden Heinz Pflumm (70 Jahre) und Dieter Renz (75 Jahre) geehrt.

Außerdem erhielt  die Vorsitzende Petra Schade vom WLSB für jahrelange ehrenamtliche Verdienste die Ehrennadel in Bronze.
Der Fußball-Abteilungsleiter Norbert Buchwald  wurde vom WFV für hervorragende Dienste geehrt.

Fortgeführt wurde die Versammlung mit den Tagesordnungspunkten Entlastungen und Neuwahlen. Herr Bürgermeister Dr. Christian Majer übernahm nach einer kurzen Ansprache, bei der er es sich insbesondere für das ehrenamtliche Engagement innerhalb des SVW bedankte, die Durchführung der Entlastungen der Vorstandschaft sowie die Neuwahl der Vorstände.

Petra Schade und Walter Binder wurden als zwei gleichberechtigte Vorstände bei einer Enthaltung wiedergewählt.

Ralf Beck wurde als Schriftführer einstimmig wiedergewählt.

Ulrike Rösch wurde als Kassiererin einstimmig wiedergewählt.

Als Kassenprüfer wurden Helmut Kasper und Günther Walker einstimmig wiedergewählt.

Als Beisitzer wurden Manfred Sier, Jürgen Pfeiffer, Karsten Märkle und Hildegard Ölschläger einstimmig wiedergewählt.  Frau Anna Dumancic wurde als Beisitzerin einstimmig neu ins Gremium gewählt.

Ralf Beck, Schriftführer

Theaterabend am 14.01.2023

Wir freuen uns auf den Theaterabend im kommenden Jahr mit euch!

Wann? 14.01.2023, Saaleinlass 17:30 Uhr
Wo? Gemeindesaal Wannweil

Sportvereinsgaststätte

A MODO MIO

Die Sportvereinsgaststätte des SV Wannweil hat zu folgenden Öffnungszeiten geöffnet:

Dienstag bis Sonntag: 11:30 Uhr – 14:00 Uhr. Nur für Abholung, Lieferung und auch nach Reservierung.
Am Abend sind wir, wie gewöhnlich, von 17:00 Uhr – 24:00 Uhr für Sie da!
Montag: Ruhetag

Telefon: 07121 5856464